Neue Mittelschule Neuhaus am Klausenbach

Als eine der ersten Schulen des Burgenlandes haben sich Lehrer und Eltern unserer Schule für den Modellversuch "Neue Mittelschule" entschlossen und mit dem Schuljahr 2008/09 wurde diese neue Form des Unterrichtes gestartet.
Mit 1. September 2012 wurde die Neue Mittelschule für alle Hauptschulen in Österreich zur Regelschule.

 Was ist daran neu? 

  • In den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik unterrichten zwei Lehrer/innen in differenzierten Unterrichtsverfahren gemeinsam ( Teamteaching ). In Mathematik und Englisch sind dies Kollegen aus dem BORG Jennersdorf . So kann unmittelbar auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Schüler eingegangen werden.
  • Eine neue Lernkultur motiviert zum selbständigen und selbstverantwortlichen Lernen.
  • Ein verpflichtendes Kind-Eltern-Lehrer Gespräch (KEL), wo der Schüler seine Stärken und Begabungen präsentieren soll.
  •  Ab der 3. Klasse können sich die SchülerInnen für eine zweite Fremdsprache ( bei uns entschieden sich die Eltern für Spanisch ) oder
  • für das fächerübergreifende Lernfeld "Labor" mit den naturwissenschaftlichen Fächern Biologie, Physik, Chemie entscheiden , wo in Kleingruppen mit 2 Lehrern unterrichtet wird.
  • Projektorientierter Unterricht.
  • Eine neue Stundenstruktur ( 45-Minuteneinheiten ) schafft Raum für soziales Lernen und zusätzliche Förderung.

Beurteilung - Berechtigungen 
 
Mit der Einführung der NMS als Regelschule gab es auch gesetzliche Änderungen bei der Benotung:
  • In der 5. und 6. Schulstufe gibt es die bekannte fünfstufige Notenskala von 1 bis 5.
  • Ab der 7. Schulstufe werden die SchülerInnen in den Gegenständen Deutsch, Mathematik und Englisch nach vertiefendem (Noten 1 bis 4) und grundlegendem Wissen (Noten 3 bis 5) beurteilt. Dies wird im Zeugnis bei den entsprechenden Gegenständen vermerkt. 
  • Zusätzlich zum Jahreszeugnis gibt es eine ergänzende differenzierte Leistungsbeurteilung (EDL), in der in schriftlicher Form kurz auf einige Stärken des Schülers hingewiesen wird.

Das Abschlusszeugnis der Schulart "Neue Mittelschule" mit vertiefendem Wissen berechtigt zum Besuch der weiterführenden Schulen ohne Aufnahmsprüfung.
Ein positives Abschlusszeugnis berechtigt zum Besuch einer mittleren Schule ohne Aufnahmsprüfung.