Kein Kind ohne digitale Kompetenzen

als ein Grundprinzip an der NMS Neuhaus!

(siehe www.eEducation.at)

Aufbau und Vermittlung digitaler Kompetenzen sind verbindlicher Lehrplanbestandteil in der Mittelstufe. Viele Schulen - so auch die NMS Neuhaus - haben bereits ihren Weg gefunden, ihrer Verpflichtung gegenüber dem Gesetzgeber und der Gesellschaft, aber insbesondere gegenüber der jungen Generation nachzukommen. 

Warum es sein muss ...

  1. "Digitale Kompetenzen" sind fachbezogener und fachübergreifender Teil des Lehrplans - und Lehrpläne sind Verordnungen.

  2. Insb. in der NMS ist die Vermittlung digitaler Kompetenzen eine Frage der sozialen Gerechtigkeit - für viele ist die NMS Endstation der Schullaufbahn.

  3. Weil es ein Gebot der Zeit ist - sagen der offene Blick in die Welt und der Hausverstand ;-)

Warum es sinnvoll ist ...

  1. "Internet-Verkehrserziehung" braucht jede/r!

  2. Alle 14jährigen brauchen ferner digitale Anschlussfähigkeit für Beruf, Gesellschaft, Wirtschaft, Bildung, Politik und Freizeit.

  3. Informationstechnologie bereichert das Lernen schon in der Schulzeit; mit IKT lernen zu können ist insbesondere für Erwachsene lebensbegleitend wichtig.

Saferinternet-Schwerpunkt:


Jedes Schuljahr ist in allen Schulklassen der NMS Neuhaus/Klb. der Schwerpunkt Saferinternet fest in den Unterrichtseinheiten verankert. Der sog. "Saferinternet-Day" (SID) ist somit ein Fixtermin, an diesem Projekt die Schule jedes Jahr teilnimmt. 
Dazu werden Experten in die Schule geladen und diese arbeiten intensiv mit den SchülerInnen an der sicheren, nutzvollen und kompetenten Nutzung des Internets und klären die Kinder über die Gefahren im Netz auf.